Erste
Österreichische
Handstrickergilde

Home

Aktuelles

Termine

Strickkurse

Strickurlaub

Wir über uns

Anreise und Kontakt

Impressum

• Unsere Kurse auf einen Blick
• Organisatorisches
• Unsere Kurse im Einzelnen

Unsere Kurse auf einen Blick

Unsere Kurse reichen von kurzen Workshops zu bestimmten Fragen (ein Abend)
bis zu Wochenendkursen mit einem umfangreicheren Thema. Oder Sie verbringen hier einen einwöchigen Strickurlaub.

• Noch nie gestrickt? Anfängerkurs für Erwachsene
• Hilfestellung beim Verstehen von Strickanleitungen
• Ein Pulli an einem Wochenende: Stricken von A bis Z
• Locker vom Hocker: Italienischer Anschlag
• Fest und chic: Keltisches Bündchen
• Souverän: Fair-Isle-Stricken oder Norwegerstricken
• Genial gelöst: Intarsienstricken
• Endlich mal gescheit: Stricken für Linkshänder
• Eine wirksame Arbeitshilfe: Stricken für Manager
Socken stricken (klassische und Bumerangferse)
• Keine verkehrte Seite mehr: Double face stricken
• Stück für Stück: Patchwork-Stricken
• Endspurt – oder Der letzte Schliff

Das Angebot ist ständig erweiterbar und richtet sich nicht zuletzt nach Ihrem Bedarf - bitte schreiben Sie uns, wenn Sie ein Thema besonders interessiert. Wenn genügend Teilnehmer (drei bis fünf) zusammen kommen, veranstalten wir gern zu diesem Thema einen Workshop.

Organisatorisches

Kursort, soweit nicht anders angegeben, ist die Spindel in Langenlois. Die aktuellen Termine finden Sie jetzt im Terminkalender der Spindel.

Wenn Sie an einem Kurs Interesse haben, der dort gerade nicht angeboten wird, oder wenn der angebotene Termin nicht passt, melden Sie sich. Und dann finden wir sicher einen Weg, wie Sie zu Ihrem Kurs kommen. Ich freue mich darauf.

Die Kursangebote richten sich, wenn nicht anders angegeben, an drei bis sechs Teilnehmer. Kosten: 10,80 Euro je Person und Stunde.
Einzelkurse: 25,20 Euro je Stunde inkl. MWSt.
Jeden Donnerstag 14 bis 18 Uhr Offenes Atelier mit besonderen Konditionen für Einzelworkshops.

Ab fünf Teilnehmern veranstalte ich jeden Kurs gern bei Ihnen zu Hause, in diesem Fall kommen zu den Kurskosten noch meine Fahrtkosten hinzu (amtliches Kilometergeld).

Unsere Kurse im Einzelnen

• Anfängerkurs für Erwachsene

Stricken von der Pike auf zu lernen, ist für Erwachsene vielleicht sogar leichter als für Kinder.
Wer begreift, wie das Prinzip läuft, kann gut zu Hause üben und in der nächsten Stunde Neues dazulernen und Fragen stellen.

Aus dem Programm:
• Anschlagen
• Rechte Maschen
• Linke Maschen
• Zunehmen
• Abnehmen
• Abketten
• Einfache Zopfmuster
• Einfache Lochmuster
• Wie lese ich eine Strickanleitung?

– also eigentlich alles, was Sie wissen müssen, um die meisten Modelle stricken zu können.
Kursdauer: zwei Tage zu je sieben Arbeitsstunden im Abstand von einer Woche

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Strickanleitungen verstehen

"Nichts unterscheidet Österreich und Deutschland mehr als die gemeinsame Sprache", sagte einmal ein kluger Mensch.

Das gilt auch fürs Stricken. Wo in Österreich schlampig gestrickt wird, stricken die Deutschen kraus, wo in Österreich verkehrt gestrickt wird, stricken die Deutschen links. Strickanleitungen sind in deutscher Sprache abgefasst und sorgen daher a priori hierzulande für Verwirrung.

Aber auch, wenn Sie über Formulierungen wie "in jeder 4. R. 1x4, 2x3, 3x2 und 6x1 M abk." stolpern, ist dieser Kurs für Sie richtig. Und wenn Sie gern flüssig über k2tog tbl hinweglesen wollen, reden Sie mit mir über die Variante "Englische Strickanleitungen verstehen".

Bringen Sie eine konkrete Strickanleitung mit, wir werden sie schon entziffern ...
Kursdauer: zwei Stunden.

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Stricken von A bis Z

Der klassische Strickkurs für alle, die eigentlich gern wieder mehr stricken würden, aber leider nicht mehr wissen, wie man
• anschlägt
• abnimmt
• zunimmt
• abkettet
• Anleitungen liest
• Zopfmuster strickt
• Teile zusammennäht
• Maschenproben einsetzt
• und so weiter

An einem Wochenende wiederholen wir all diese Techniken, damit Sie wieder "strick-fit" sind. Einen breiten Raum in diesem Kurs nimmt das Eingehen auf die konkreten Fragen jeder einzelnen Teilnehmenden ein. Trauen Sie sich – dafür ist dieser Kurs ja da.

Kursdauer: zwei Tage zu je sieben Arbeitsstunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Der Italienische Anschlag

Auf den ersten Blick sehr verwirrend, ist dieser besonders weiche und lockere Anschlag optimal für Double-face-Modelle und für Socken geeignet, die auf keinen Fall in die Waden einschneiden sollen.

Sie lernen ihn zunächst mit zwei Farben und verstehen so das Prinzip. Dann können Sie ihn auch als Grundlage Ihrer keltischen Bündchen verwenden.


Die linke Abbildung zeigt den italienischen Anschlag aufgeklappt von unten, die rechte zeigt ihn so, wie er normalerweise sichtbar ist.

Kursdauer: drei Stunden, gemeinsam mit Keltisches Bündchen

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Keltisches Bündchen

Ein richtig edler Abschluss Ihrer Strickarbeit, der zum Blickfang wird - fest und chic zugleich. Lernen Sie die vielen Möglichkeiten kennen, eine wunderschöne Abschlussleiste für Ihren Pullover, Ihre Jacke zu gestalten.

Kursdauer: drei Stunden, gemeinsam mit Italienischer Anschlag

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Fair-Isle-Stricken, Norwegermuster stricken

Mehrfarbige Muster verlieren für Sie nach diesem Workshop ihren Schrecken. Wenn Sie mit zwei Fäden zugleich stricken können, kann das Muster kommen ... Selbst das manchmal schwierige Verfolgen des Musters auf der Rückseite können Sie sich ersparen – indem Sie auf der Vorderseite hin und her stricken oder auch Strickjacken vollständig in Runden stricken. Wir zeigen Ihnen, wie's geht!

Kursdauer: sechs Stunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Intarsienmuster stricken

Ein Muster mit vielen, vielen Farbflächen, wie sie bei Kaffe Fassett üblich sind, braucht Sie nicht länger zu schrecken. Nach diesem Kurs haben Sie nie wieder verhedderte Knäule – und wie Sie darum herum kommen, hinterher tausend Fäden zu vernähen, lernen Sie hier ebenfalls.

Kursdauer: sechs Stunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Stricken für Linkshänder

Sehr viele Strickerinnen sind eigentlich Linkshänderinnen, die in der Schule "umgedreht" wurden und bei einer Tätigkeit wie dem Stricken teils erhebliche Probleme bekommen haben.
Die Alternative, linkshändigen Schülerinnen das Stricken spiegelgleich beizubringen, ist gut gemeint, aber kontraproduktiv: Stricken für jede Anfängerin und jeden Anfänger eine neue Tätigkeit, deren wichtigstes Merkmal die ausgeprägte Rechts-Links-Koordination ist. Daher ist es gar nicht nötig, linkshändige Kinder auszugrenzen und ihnen das Stricken seitenverkehrt beizubringen.

Viel gescheiter ist es, bestimmte Aufgaben, Bewegungen, Handgriffe beim Stricken in die linke Hand zu verlegen. Und auch bei den rechten Maschen gibt es Erleichterungen für Menschen, die lieber mehr mit der linken als mit der rechten Hand machen.

Kursdauer: zwei Stunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Stricken für Managerinnen und Manager

Immer mehr Menschen machen die Erfahrung, dass sie sich beim Stricken nicht nur gut konzentrieren können, sondern auch Gedanken, die sie am Vortag mit diesem Strickzeug verbanden, gut wieder abrufen können.

Der Kurs "Stricken für Manager" macht sich das zunutze.
Er gibt einerseits Managerinnen ein Tool in die Hand, das ihnen hervorragend hilft, sich zu konzentrieren und das lärmende Großhirn in Pause zu schicken.
Andererseits bietet er ihnen eine Methode, effizient zwischen unterschiedlichen Projekten hin- und her zu wechseln.

Kursdauer: sieben Arbeitsstunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Socken stricken

Socken stricken ist für viele mit altmodischem Hausmütterchen-Dasein verbunden. Dabei ist es hohe Kunst des Strickens! StrickerInnen begegnen bei Socken technischen Problemen, die ein Pullover oder eine Strickjacke niemals an sie stellen würde.

In diesem Workshop lernen Sie die vielen Tipps und Tricks, mit denen die, die's können, über die Runden kommen. Damit auch Ihre Familie nie wieder kalte Füße hat. Mit klassischen Fersen und mit der Bumerangferse.

Kursdauer: fünf Stunden, wenn Sie fertige Stiezerln mitbringen.

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Double Face Stricken

Ich habe es von Predrag gelernt, der damals acht oder neun Jahre alt war. Er hatte es von seiner Großmutter gelernt: mit zwei Fäden doppelseitige Schals und Stirnbänder zu stricken. Mit farbigen Mustern, damit sie sich nicht zum Schlauch verheddern. Eine Technik, die auch für Strickjacken, besonders für die Vorderteile, ihre Meriten hat.

Hier kommt unbedingt der italienische Anschlag zum Zuge, und wer die Jacquard- oder Norwegertechnik beherrscht, hat es leichter.

Die Bilder zeigen denselben Musterstreifen einmal von der Vorderseite, einmal von hinten.

Kursdauer: fünf Stunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Patchwork- oder Dominostricken

Wen die viele Fadenwechslerei beim Intarsienstricken stört, für den könnte die Aufteilung bunter Flächen in geometrische Elemente eine echte Alternative sein. Sie haben nie mehr als zwei Fäden an der Arbeit hängen und erzeugen trotzdem farbige Meisterwerke von verblüffender Schönheit.

Erfinder dieser Form des Strickens ist Horst Schulz, der Mann, der den Frauen "Das neue Stricken" beibringt, und so heißt auch sein Buch, das längst vergriffen ist. Vivian Höxbrö und andere haben dieses Prinzip aufgegriffen, Domino Knitting oder Modular Knitting genannt und weiter verbreitet.

Resteverwertung? Na klar - wie bei jeder Strickarbeit mit mehreren Farben. Doch da Sie es hinterher anziehen wollen, sollte die Restekiste voll mit Farben sein, die zusammenpassen, weil Sie lieben ...

Kursdauer: je Motiv mindestens drei Stunden (Quadrate, Kreise, Muscheln)

_______________________ zur Kursübersicht ____________________

• Endspurt oder Der letzte Schliff

Sie haben eine wunderbare Jacke gestrickt und müssten sie nur noch zusammennähen und die Knopfleiste dranstricken? Und nun liegt und liegt und liegt sie?

Bündchen, Leisten, Kragen, Taschenplatten - all diese Kleinigkeiten, die in Anleitungen mit wenigen Worten abgehandelt werden – entscheiden darüber, ob Sie das Stück hinterher tragen oder nicht. Sie verdienen besondere Aufmerksamkeit und dauern oft länger als ein ganzer Ärmel.

Hier lernen Sie die verschiedenen Formen und Möglichkeiten kennen und erfahren auch, wann Sie welche am besten einsetzen.

Kursdauer: sechs Stunden

_______________________ zur Kursübersicht ____________________